Berlin (ots) –

Zur feierlichen Eröffnung der 74. Berlinale wird die Hauptstadt wieder im Glanz des internationalen Filmfestivals erstrahlen. Jetzt heißt es wieder: Der rote Teppich ist ausgerollt, das Kameralicht blitzt, Stars und Sternchen strahlen um die Wette und Make-up-Fans lassen sich von den vielen glamourösen Looks inspirieren. Die beiden Hauptpartner der Berlinale, Uber und ARMANI beauty, bieten zu diesem Anlass ein ganz neues, exklusives Erlebnis – Uber Glam.

Uber Glam bietet mehr als nur die Vermittlung einer sicheren und unkomplizierten Fahrt durch die Stadt. Für ein besonderes Berlinale-Erlebnis mit Filmstar-Feeling kann man sich neu mit der Uber-App eine Fahrt in einem speziell ausgestatteten Luxusauto buchen, welches mit einem Styling-Studio und einem professionellen Make-up Artist sowie mit hochwertigen Kosmetikprodukten von ARMANI beauty ausgerüstet ist. Die Option ist vom 15. bis 25. Februar zwischen 15 und 23 Uhr zum regulären UberX-Preis in Berlin über die Uber-App buchbar.

Für all jene, bei denen die Zeit fürs Make-up zuhause öfter mal nicht reicht, und die das Uber Glam-Erlebnis nicht persönlich genießen können, haben Uber und ARMANI beauty fünf Tipps fürs Styling und Schminken im Auto zusammengestellt. Michael Latus, National Make-up-Artist für Deutschland und Österreich bei ARMANI beauty, weiß wie es geht:

1. Compact-Puder, Compact-Puder, Compact-Puder: Beim Make-up on the go sollten Produkte verwendet werden, die ohne zusätzliche Tools zum Auftragen auskommen. Compact-Produkte sparen nicht nur Platz in der Beauty-Bag, sondern sind echte Allrounder, da sie meist inkl. handlichen Spiegel daherkommen.
2. Ampelpausen sind dein BFF: Beim Touch-up im Auto gilt vor allem eines: den Verkehr im Blick behalten. Mascara und Lippenstift lassen sich am besten in Ampelpausen auftragen. Übrigens: Die Lüftung im Auto hilft, flüssigen Lippenstift schneller trocknen zu lassen.
3. Tinted Gloss braucht keine ruhige Hand: Flüssiger Gloss ist im Auto viel dankbarer, da er nicht ganz so präzise aufgetragen werden muss wie passend aufeinander abgestimmte Lipliner und Lipsticks. Grundsätzlich gilt: Eine knallige Lippe braucht kein aufwendiges Augen-Make-up. Wenn keine Zeit bleibt, ist der Fokus klar auf die Lippen zu legen.
4. 2-in-1-Multitalente – Not macht erfinderisch: Creme-Rouge als Lidschatten oder Lippenprodukte dezent auf die Wangen getupft – die Optionen sind vielfältig. Und auch wenn Produkte nicht explizit als Alleskönner ausgezeichnet sind, lassen sie sich vielfältig einsetzen. Besonders hilfreich, wenn die Beauty-Bag in der Eile nicht vollständig gepackt wurde.
5. Weniger ist mehr: Die Lichtverhältnisse im Auto sind meist nicht ideal. Daher rät Michael Latus dazu, beim Teint-Finish mit Make-up, Bronzer, Highlighter oder Rouge eher zurückhaltend zu sein.

Wichtig: Schminken sollte man sich generell nur auf dem Beifahrersitz oder der Rückbank. Ein Grund mehr, sich eine Fahrt mit der Uber-App vermitteln zu lassen. Sicheres Ankommen mit perfektem Look!

Hochauflösende Bildmaterialien von Uber Glam sowie von Michael Latus findet Ihr hier (https://uber.box.com/s/xbsywnvh0gtdol3ifkuybkgythgx8t51) zum Download.

Pressekontakt:
Uber Deutschland
Friedrich Kabler
[email protected] Public Relations Germany GmbH
Alisa Roth
[email protected] Beauty
Anne Pfeifer
[email protected]
Original-Content von: Uber Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein