Weiterstadt (ots) –

› Schwarze Exterieurakzente unterstreichen sportlichen Auftritt

› Serienausstattung umfasst unter anderem Matrix-LED-Hauptscheinwerfer, LED-Heckleuchten mit animierten Blinkern und elektrische Heckklappenbedienung

› Spezielle Design Selection Sportline mit Sportsitzen, Sportlederelenkrad, Pedalerie in Edelstahloptik und vielem mehr

Start frei für den Kodiaq Sportline: Škoda bietet die zweite Generation seines großen SUV-Modells ab sofort auch in dieser betont dynamischen Designlinie an. Erkennungsmerkmale sind hochglänzend schwarze Exterieurakzente zum Beispiel am Frontgrillrahmen, den Außenspiegelkappen und der Dachreling. Diese Version des Kodiaq kombiniert Škoda grundsätzlich mit der exklusiven Design Selection Sportline. Sie beinhaltet unter anderem Sportsitze und Sportlederlenkrad, eine Pedalerie in Edelstahloptik und vieles mehr. Kunden können den Kodiaq Sportline mit allen Motor-Getriebe-Kombinationen der Baureihe konfigurieren. Der Startpreis liegt bei 46.490 Euro für den Kodiaq Sportline in Kombination mit dem 1,5 TSI Mild-Hybrid (Kodiaq Sportline 1,5 TSI mHEV DSG 110 kW (150 PS): Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 5,5 – 7,6 l/100 km, CO2-Emissionen (kombiniert) 126 – 173 g/km, CO2-Klasse D – F).

Zahlreiche schwarze Designakzente zeichnen den Kodiaq Sportline aus: Zusätzlich zur Einfassung des markanten Škoda Frontgrills, den Außenspiegelkappen, den oberen Fensterrahmen, der Dachreling und dem hinteren Diffusor erscheint auch die gesamte D-Säule in hochglänzendem Schwarz. So schafft sie eine visuelle Verbindung zur dunklen Tönung der Heckscheibe und der hinteren Seitenscheiben (Sunset). Auch den Markenschriftzug und die Modellbezeichnung auf der Heckklappe führt Škoda in Schwarz aus. Das neue Sportline-Emblem ziert die Kotflügel und das Sportlederlenkrad. Die 19 Zoll großen Leichtmetallräder im Design Trisuli sind ausschließlich für den Kodiaq Sportline erhältlich. Sie glänzen in einem Finish in poliertem Anthrazit.

Hochwertige Serienausstattung und eigene Design Selection Sportline

Der Kodiaq Sportline rundet die Baureihe nach oben hin ab und überzeugt durch eine umfangreiche Serienausstattung. Diese schließt zum Beispiel Matrix-LED-Hauptscheinwerfer mit animiertem Welcome-Effekt und Kurvenlichtfunktion sowie LED-Rückleuchten und Akustikverglasung mit ein. Das Paket ,Sport‘ mit DCC Plus und Progressivlenkung ist ebenfalls serienmäßig enthalten. Exklusiv stattet Škoda die Topvariante des Kodiaq mit der Design Selection Sportline aus. Die schwarz bezogenen Sportsitze mit integrierten Kopfstützen bieten erstklassigen Halt und Komfort. Der Fahrersitz besitzt eine Memoryfunktion. Die beiden Vordersitze lassen sich ebenso beheizen wie das Lenkrad im Sportdesign mit Multifunktionstasten. Für Ordnung im Kofferraum sorgen serienmäßige Netze und Cargo-Elemente. Der Zugang zum Gepäckabteil gelingt dank der elektrischen Heckklappe besonders komfortabel. Das KESSY Advanced-System umfasst jetzt die Funktionen ,Öffnen bei Annäherung‘ und ,Verriegeln beim Weggehen‘.

Zahlreiche Assistenzsysteme und Top-Konnektivität

Dynamischer Fahrlichtassistent und Regensensor, Verkehrszeichenerkennung, Parksensoren vorn und hinten mit Rangierbremsfunktion sowie Rückfahrkamera: All diese Assistenzsysteme gehören ebenso zum Serienumfang des Kodiaq Sportline wie Spurhalteassistent, Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion, Personen- und Radfahrererkennung sowie der Intelligente Geschwindigkeitsassistent. Beim Thema Konnektivität punktet das große SUV mit dem zehn Zoll großen Digital Cockpit Plus über dem Sportlederlenkrad, 10-Zoll-Infotainmentdisplay, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Sprachassistentin Laura, mehreren USB-C-Anschlüssen und einer Phonebox mit induktiver Schnellladefunktion für zwei Smartphones inklusive Kühlung. Mit der Sprachassistentin Laura lassen sich viele Fahrzeugfunktionen ganz einfach via Sprachbefehl steuern. Durch die Integration des Chatbots ChatGPT profitieren Fahrer von erweiterten Funktionen. Über Wireless SmartLink lässt sich das Mobiltelefon schnell und einfach mit dem Fahrzeug verbinden.

In puncto Fahreigenschaften trumpft der Kodiaq Sportline mit der verbesserten Dynamischen Fahrwerksregelung DCC Plus auf, die einen noch größeren Verstellbereich abdeckt. Škoda bietet die Sportline-Variante des großen SUV-Modells mit allen verfügbaren Motoren der Baureihe an. Der Kodiaq Sportline startet in Kombination mit dem 1,5 TSI Mild-Hybrid bei 46.490 Euro. Die beiden Dieseloptionen mit je 2,0 Liter Hubraum treten in den Leistungsstufen 110 kW (150 PS) (Kodiaq Sportline 2,0 TDI DSG 110 kW (150 PS): Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 4,9 – 6,4 l/100 km, CO2-Emissionen (kombiniert) 128 – 168 g/km, CO2-Klasse D – F) und 142 kW (193 PS) (Kodiaq Sportline 2,0 TDI 4×4 DSG 142 kW (193 PS): Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 5,6 – 7,3 l/100 km, CO2-Emissionen (kombiniert) 147 – 192 g/km, CO2-Klasse E – G) an. Als vierte Motor-Getriebe-Variante komplettiert der Kodiaq iV mit Plug-in-Hybridantrieb (Škoda Kodiaq iV 150 kW (204 PS): Kraftstoffverbrauch (gewichtet kombiniert): 0,3 – 0,8 l/100 km; Stromverbrauch (gewichtet kombiniert): 15,8 – 21,3 kWh/100 km; Kraftstoffverbrauch (bei entladener Batterie) 5,2 – 7,4 l/100 km; CO2-Emissionen (gewichtet kombiniert): 7 – 18 g/km; CO2-Klasse (gewichtet kombiniert): B – B; CO2-Klasse (bei entladener Batterie): D – F) das Angebot. Die neue Hochvoltbatterie ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von über 100 Kilometer im WLTP-Zyklus. Škoda kombiniert alle Motoren des Kodiaq Sportline mit einem automatischen Direktschaltgetriebe (DSG). Der Topdiesel verfügt zudem immer über Allradantrieb. Sämtliche Aggregate der zweiten Kodiaq-Generation erfüllen die Emissionsnorm Euro 6e. Auf Wunsch gibt es den Kodiaq Sportline auch als 7-Sitzer. Für diese Konfiguration stehen alle Motoren mit Ausnahme der Plug-in-Hybridvariante zur Wahl.

Einbindung von ChatGPT in alle neuen Kodiaq-Modelle

Neben dem neuen Kodiaq Sportline erweitern zwei weitere Neuerungen das Kodiaq-Programm. Das Paket ,Komfort Plus‘ gibt es nun auch für die Design Selections Loft und Lounge – zuvor war es nur mit Suite kombinierbar. Es beinhaltet unter anderem das CANTON Soundsystem, KESSY, die elektrische Heckklappenbedienung und elektrisch einstellbare Vordersitze mit Memoryfunktion sowie elektrisch einstellbare Lendenwirbelstützen. Außerdem nutzt die digitale Škoda Sprachassistentin Laura nun auch ChatGPT als Informationsquelle und bietet damit noch mehr Funktionen als bislang.

Alle Informationen zu Ausstattungen sowie Motor-Getriebe-Varianten des neuen Škoda Kodiaq Sportline finden Sie auf skoda-media.de.

Škoda Kodiaq Sportline – Motorisierungen und Einstiegspreise

Motorisierung, Leistung, Getriebe, Antrieb, Sportline

1,5 TSI mHEV, 110 kW (150 PS), 7-Gang-DSG, Front, 46.490

1,5 TSI iV, 150 kW (204 PS), 6-Gang-DSG, Front, 53.030

2,0 TDI, 110 kW (150 PS), 7-Gang-DSG, Front, 50.000

2,0 TDI, 142 kW (193 PS), 7-Gang-DSG, 4×4, 54.200

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon +49 6150 133 121
E-Mail: [email protected] Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein