Graz (ots) –

Die Notwendigkeit, Mitarbeiter und Auszubildende auch aus der Ferne zu schulen, ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Doch das stellt Unternehmen vor große Herausforderungen, denn: Viele von ihnen stellen sich noch immer konsequent gegen Remote-Schulungen und halten an veralteten Praktiken fest.

„Wer heute immer noch nicht auf Remote-Lösungen setzt, dem könnte bald ein bitteres Erwachen bevorstehen“, stellt Alexander Knechtl fest, Experte für digitales Lernen und Mitarbeiterausbildung. „Mit der richtigen Herangehensweise und den passenden digitalen Werkzeugen machen sich viele Geschäftsführer das Leben leichter.“

Im folgenden Beitrag erläutert er 10 Gründe, weshalb Unternehmer ihre Mitarbeiter und Azubis remote schulen sollten.

10 Gründe warum Unternehmen auf Remote-Schulungen setzen sollten:

1. Flexibilität:

Der größte Vorteil der Online-Schulungen liegt in ihrer Flexibilität. Die einen lernen gerne am Wochenende, die anderen nach Feierabend, manche nutzen die Mittagspause, andere ihren Urlaub. Bei einer Remote-Schulung kann sich jeder Mitarbeiter genau dann weiterbilden, wenn er gerade Kapazitäten dafür hat.

2. Kosteneffizienz:

Vor allem für Unternehmer ist der Aspekt der Kostenersparnis interessant. Schulungen finden häufig im ganzen Land statt, je nach Branche sind auch Auslandsreisen denkbar. Dadurch entstehen Kosten für Reise, Verpflegung oder Unterbringung. Remote-Schulungen hingegen sind ortsunabhängig und verursachen in der Hinsicht keine Kosten.

3. Zeitersparnis:

Eng damit verknüpft ist die Zeitersparnis. Die erwähnten Reisen zu Schulungen sind nicht nur teuer, sondern aufgrund der An- und Abreise auch besonders zeitintensiv. Findet die Weiterbildung jedoch digital statt, kann sie in günstige Zeitfenster geschoben werden.

4. Zugang zu Experten:

Mit Remote-Schulungen ist es außerdem besonders leicht, Experten aus der ganzen Welt einzubeziehen. Bei Vor-Ort-Angeboten hingegen ist dies nicht möglich, da die An- und Abreise vor allem bei großen Distanzen zu aufwendig wäre.

5. Individualisierung:

Ein weiterer Aspekt, den insbesondere die Schulungsteilnehmer schätzen, sind die Möglichkeiten zur Individualisierung bei Remote-Schulungen. Je nach bereitgestelltem Material können sich die Teilnehmer aussuchen, wo sie Schwerpunkte setzen oder vertiefende Informationen bearbeiten möchten. Präsenz-Schulungen hingegen haben meist ein Programm, das abgearbeitet wird, ungeachtet der individuellen Interessen.

6. Wiederholung und Nachschlagen:

Hinzu kommt, dass sämtliche Inhalte bei Remote-Angeboten beliebig oft wiederholt werden können. Vor allem zur Prüfungsvorbereitung kann dies eine deutliche Erleichterung für die Schulungsteilnehmer sein.

7. Technologiekompetenz:

Darüber hinaus fördert sowohl die Nutzung als auch die Erstellung digitaler Tools und Plattformen für die Einschulung die technologische Kompetenz aller Beteiligten. Da es sich bei dieser Kompetenz um eine Fähigkeit handelt, die beständig an Bedeutung gewinnt, ist dies ein entscheidender Vorteil gegenüber Präsenz-Schulungen.

8. Skalierbarkeit:

Ein weiterer Aspekt, der für Remote-Schulungen spricht, ist die bessere Skalierbarkeit im Vergleich zu Vor-Ort-Angeboten. Vor allem bei einer großen Mitarbeiteranzahl ist die digitale Lösung deutlich von Vorteil.

9. Sicherheit:

Besonders die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie schnell physische Zusammentreffen plötzlich entfallen können. Sollten Zusammenkünfte mehrerer Menschen aufgrund eines unvorhergesehenen Ereignisses nicht möglich sein, können durch Online-Schulungen dennoch weiterhin Bildungsangebote geschaffen werden.

10. Umweltfreundlichkeit:

Nicht zuletzt sind Remote-Schulungen deutlich umweltfreundlicher als ihre Pendants vor Ort. Das liegt vor allem daran, dass Reisen, die mit enormen Emissionen verbunden sind, nicht mehr nötig sind. Unternehmen können auf diese Weise ihren ökologischen Fußabdruck verbessern – ein Aspekt, der zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Über Alexander Knechtl:

Alexander Knechtl ist der Gründer und Geschäftsführer von LearningSuite – einer Lernplattform für hochpreisige Coaching-Programme, mit der Unternehmen, Coaches, Trainer und Agenturen ihre eigene Lernakademie bauen und ihr Business erfolgreich skalieren können. Alexander Knechtl glaubt daran, dass jeder Außergewöhnliches leisten kann. Mit LearningSuite hat er sich der Aufgabe verschrieben, das Beste aus den Menschen herauszuholen. Mehr Infos dazu unter: https://www.learningsuite.io/

Pressekontakt:
LearningSuite GmbH
Vertreten durch: Alexander Knechtl, Florian Gerstner und Fabio Moretti
https://www.learningsuite.io
[email protected]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein