Köln/Dearborn, USA (ots) –

– Nach zweitem Rang im Vorjahr hat sich Ford in allen Wertungsbereichen verbessert und setzt sich so an die Spitze der Gesamtwertung
– Renommierte Studie fokussiert insbesondere die Lieferketten der Hersteller unter die Lupe

Ford belegt in der jüngsten Ausgabe des jährlichen „Lead the Charge“-Reports Platz eins unter den global tätigen Automobilherstellern. Mit diesem Ranking bewertet das dahinterstehende Bündnis aus Klima-, Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen alle zwölf Monate, welche Maßnahmen die wichtigsten Vertreter der Automobilbranche ergreifen, um ihre Lieferketten fair und nachhaltig zu gestalten. Nach dem zweiten Gesamtrang im Vorjahr hat sich Ford jetzt in allen Bereichen verbessert und konnte so die Auswirkungen seiner kontinuierlichen Investitionen in eine nachhaltige und verantwortungsvolle globale Lieferkette eindrucksvoll unterstreichen. Neben Platz eins in der Gesamtwertung setzte sich Ford im diesjährigen „Lead the Charge“-Ranking in zahlreichen Einzelkategorien an die Spitze. Dies gilt insbesondere für jene, die das Engagement der Unternehmen für den Schutz der Menschenrechte bewerten.

„Wir treiben unser Engagement für eine klimaneutrale Zukunft weiter voran – dabei spielt auch unsere Lieferkette eine entscheidende Rolle,“ betont Bob Holycross, als Vizepräsident der Ford Motor Company verantwortlich für Nachhaltigkeit, Umwelt und Sicherheit. „Es ist eine große Ehre für uns, dass uns ‚Lead the Charge‘ in diesem Bereich als führenden internationalen Automobilhersteller auszeichnet. Das Bündnis würdigt damit unsere Bemühungen um Lieferketten, die für die Menschen und den Planeten gleichermaßen gut sind und das Ziel von Ford widerspiegeln, zum Aufbau einer besseren Welt beizutragen.“

Mit ihrem jährlichen Report will die „Lead the Charge“-Initiative das öffentliche Bewusstsein für die Definition eines umweltfreundlichen Autos erhöhen. Dabei kommt es auf die Emissionen während der Fahrt ebenso an wie auf gerechte, fossilfreie und nachhaltige Lieferketten. Die Untersuchung teilt sich dabei in die Themenbereiche „Klima und Umwelt“ sowie „Menschenrechte und verantwortungsvolle Beschaffung“ auf. Die Bewertung erfolgt anhand von offiziellen, öffentlich zugänglichen Berichten sowie Ergebnissen von Audits und Zertifizierungen durch unabhängige Dritte. Dies betont die Bedeutung von Transparenz im Lieferketten-Management.

Mit der Initiative „The Road to Better“ unterstreicht Ford sein Bekenntnis zu einer nachhaltigen, gerechten und inklusiven Mobilität der Zukunft, in der jeder Mensch sich frei bewegen und seinen Zielen nachgehen kann. Weitere Informationen dazu im Bereich „Nachhaltigkeit“ unter www.ford.de.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen knapp 16.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter http://www.media.ford.com.

Pressekontakt:
Ute Mundolf
Ford-Werke GmbH 0221/90-17504
[email protected]
Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein