Losheim am See (ots) –

Die Entscheidung zwischen einem Gebraucht- oder einem Neuwagenkauf stellt für viele Autofahrer eine bedeutende und oft herausfordernde Wahl dar. Während die hohen Anschaffungskosten und der rasche Wertverlust eines Neuwagens einige dazu veranlassen, sich für ein gebrauchtes Fahrzeug zu entscheiden, stehen sie gleichzeitig vor der Herausforderung, auf einige der Vorzüge eines fabrikneuen Autos zu verzichten. Im neuesten KÜS Trend-Tacho haben wir untersucht, auf welche Aspekte Käufer besonders großen Wert legen.

Für die Suche nach einem geeigneten Auto mit einem oder mehreren Vorbesitzern nehmen sich die Interessenten viel Zeit, im Durchschnitt vier Wochen, also 28 Tage. Das zeigt der aktuelle KÜS Trend-Tacho: 56 % der Befragten treffen die Kaufentscheidung nach drei bis 14 Tagen, 44 % benötigen dafür 15 bis mehr als 30 Tage.

Bei der Frage, was der „neue Gebrauchte“ können und haben muss, steht die Sicherheit ganz oben: 81 % der Befragten nennen als wichtigstes Auswahlkriterium, dass das Gebrauchtfahrzeug technisch geprüft sein muss. Nur für 19 % ist dieser Aspekt vernachlässigbar. Ähnlich klar fällt die Entscheidung für eine ganz aktuell bestandene Hauptuntersuchung (HU) aus: Sie ist für 70 % der befragten potentiellen Interessenten unverzichtbar und nur für 30 % weniger wichtig.

Im Vergleich zu diesen Kriterien erweisen sich zwei weitere als deutlich weniger wichtig: Die rasche Verfügbarkeit eines Wunsch-Gebrauchten nennen 41 % als bedeutsam und 59 % als keineswegs entscheidend an. Noch klarer fallen die Prioritäten bei der Herstellerfrage aus: Nur 29 % der Befragten legen beim Gebrauchten Wert auf ein Modell eines bestimmten Herstellers, für 71 % ist das zu vernachlässigen.

„Steigende Kosten sind ein Dauerthema nicht nur in den Medien, sondern vor allem im Alltag der Menschen. Das führt zu Sparzwängen. Dass dann gerade bei der Anschaffung eines Autos nach preisgünstigen Möglichkeiten gesucht wird, ist verständlich“, erklärt KÜS-Hauptgeschäftsführer Peter Schuler und betont zum aktuellen KÜS Trend-Tacho: „Hier zeigt sich, dass keineswegs auf Kosten der Sicherheit gespart wird. Die Suche nach einem Gebrauchtwagen gehen die potentiellen Käufer keineswegs in Eile an, sondern sie lassen sich Zeit. Und sie bevorzugen technisch geprüfte Fahrzeuge und solche mit einer ganz aktuell gültigen Hauptuntersuchung. Ein erfreuliches Ergebnis der Befragung. Es zeigt, dass die HU als Instrument zur Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer im Bewusstsein der Autofahrer verankert ist.“

Der Trend-Tacho wird für die Prüforganisation KÜS und das Fachmagazin kfz-betrieb vom Kölner Institut BBE Automotive GmbH erstellt. Es handelt sich um eine Mixed-Mode-Befragung, telefonisch (CATI) von 300 Personen und online (CAWI) von 700 Personen. Zielpersonen sind Pkw-Fahrer, die im Haushalt für Fragen rund um das Auto mitverantwortlich sind. Die Befragung wurde im April 2024 durchgeführt. Die Gewichtung der Befragungsergebnisse erfolgt mit den KBA-Daten (Bestandsanteile Pkw-Marken, Alterssegmente).

über KÜS | Fahrzeugprüfungen und -gutachten

Die KÜS ist in Deutschland seit 1991 als Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation amtlich anerkannt. Mit rund 8.000 Untersuchungsstellen, 1.600 Prüfingenieurinnen und Prüfingenieuren sowie rund fünf Millionen Fahrzeuguntersuchungen pro Jahr ist die KÜS ein gefragter Dienstleister mit ausgeprägter Kompetenz in Fahrzeugsicherheit und Mobilität. Das Dienstleistungs-Portfolio reicht von amtlichen Fahrzeuguntersuchungen und Sachverständigen-Tätigkeiten (Schadengutachten, Wertgutachten) über Schulungsangebote bis hin zu IT-Lösungen.

Zur KÜS-Unternehmensgruppe gehören die KÜS als Überwachungsorganisation, die KÜS Technik GmbH als Technischer Dienst der KÜS, die KÜS DATA GmbH mit eigenem Hochleistungs-Rechenzentrum für maximale Datensicherheit, die KÜS Automotive GmbH für Fahrzeuggutachten sowie die KÜS Service GmbH mit Expertise u. a. in Arbeitssicherheit und Datenschutz.

Als expandierender Spezialist für Verkehrssicherheit stellt sich die KÜS konsequent den Anforderungen einer Mobilität, die sich aktuell rasant verändert.

Pressekontakt:
KÜS
Presse & Unternehmenskommunikation
Tel.: 06872/9016-380
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: KÜS-Bundesgeschäftsstelle, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein