Karlsruhe (ots) –

INERATEC, ein Pionier in der Entwicklung und Produktion synthetischer Kraftstoffe, hat in einer Finanzierungsrunde 118 Mio. EUR eingesammelt. Damit wird die Kommerzialisierung von CO2-neutralen e-Fuels beschleunigt. Die Series-B Wagniskapitalfinanzierung wird angeführt von dem US-amerikanischen Investor Piva Capital (https://www.piva.vc/) mit zusätzlicher internationaler Beteiligung von HG Ventures (https://hgventures.com/), TDK Ventures (https://tdk-ventures.com/), Copec WIND Ventures (https://www.windventures.vc/), RockCreek (https://therockcreekgroup.com/), Emerald (https://emerald.vc/)und Samsung Ventures (https://www.samsungventure.co.kr/english/jsp/investment/sector.jsp) sowie der verstärkten Unterstützung bestehender Investoren, darunter Großunternehmen wie ENGIE New Ventures (https://www.engieventures.com/), Safran Corporate Ventures (https://www.safran-group.com/group/innovation/safran-corporate-ventures) und Honda (https://global.honda/en/).

„Diese Finanzierungsrunde ist ein wichtiger Meilenstein für INERATEC und den Übergang von fossilen Brennstoffen zu nachhaltigen e-Fuels“, bekräftigt Dr.-Ing. Tim Böltken, CEO von INERATEC. „Mit diesem Kapital sind wir in der Lage, einen Paradigmenwechsel im Energiesektor herbeizuführen. Unser Fokus ist klar: Wir wollen diese Investition für die weltweite Skalierung von e-Fuels nutzen. Um konkrete Schritte in die nächste Ära der Mobilität zu gehen, planen wir bis 2030 die Umwandlung von 1 GW erneuerbarer Energie in 165.000 Tonnen nachhaltige e-Fuels.“

ERNEUERBARE ALTERNATIVE FÜR FOSSILE BRENNSTOFFE

Über 4.000 Millionen Tonnen fossiles Rohöl werden jedes Jahr zu Kraftstoffen und chemischen Produkten verarbeitet. Ein Großteil der Nachfrage kommt aus Branchen, die auf die spezifischen Eigenschaften dieser fossilen Produkte angewiesen sind. In der Luftfahrt, der Schifffahrt und der chemischen Industrie ist eine nachhaltige Transformation auf erneuerbare Moleküle damit eine zentrale Herausforderung. Diese Sektoren sind derzeit ausnahmslos auf fossile Brennstoffe angewiesen und suchen dringend nach erneuerbaren Alternativen, um ihre Klimaziele zu erreichen. Es wird erwartet, dass sich die Nachfrage nach „Drop-in“-e-Fuels, also synthetischen Kraftstoffen, die aus erneuerbarem Strom, grünem Wasserstoff und CO2 hergestellt werden und die nur geringe oder gar keine Anpassungen an die bestehende Kraftstoffinfrastruktur erfordern, bis 2030 verdreifachen und bis 2050 jedes Jahr um 19% steigern wird (https://ots.de/Ojz2py).

EINE WEGWEISENDE TECHNOLOGIE

Die Welt bewegt sich in Richtung saubererer Energielösungen, und INERATEC führt die Transformation im Bereich klimaneutraler Kraftstoffe an. INERATECs skalierbare, patentierte Technologie ermöglicht die effiziente Produktion von e-Fuels. Der Prozess umfasst zwei Hauptschritte: Zuerst werden CO2 und Wasserstoff in ein Synthesegas umgewandelt. Im zweiten Schritt werden in einem weiteren Reaktor aus Synthesegas die entsprechenden Kraftstofffraktionen hergestellt. Die e-Fuels entsprechen den Standards, die für Industrien mit hohem fossilen Brennstoffverbrauch wie der Luftfahrt, Schifffahrt und der chemischen Industrie vorgesehen sind.

Seit der Gründung im Jahr 2016 hat INERATEC zahlreiche Pilotanlagen gebaut und betrieben und arbeitet mit über 30 Kunden in den jeweiligen Anwendungsbereichen zusammen. Darüber hinaus wurde das Unternehmen mit mehreren wichtigen Preisen ausgezeichnet, darunter der Deutsche Gründerpreis (https://www.deutscher-gruenderpreis.de/), der Next Economy Award (https://www.nachhaltigkeitspreis.de/nea) und der EARTO Award (https://www.earto.eu/earto-innovation-awards-2022-attributed-to-helmholtz-ineratec-and-vtt/). Kürzlich wurde INERATEC von UpLink (https://uplink.weforum.org/uplink/s/uplink-issue/a002o0000174PRGAA2/sustainable-aviation-challenge), der Innovationsplattform des Weltwirtschaftsforums, als Top-Innovator im Bereich nachhaltige Flugkraftstoffe ausgewählt.

AUSWEITUNG DES GLOABLEN IMPACTS

Das neue Kapital wird dazu verwendet, die Serienproduktion von INERATECs Power-to-X-Anlagen im industriellen Maßstab zu starten und die Produktion von e-Fuels aus recyceltem CO2 und erneuerbaren Energien voranzutreiben. Darüber hinaus hat INERATEC mit dem Bau seiner bisher größten Anlage in Frankfurt begonnen und expandiert weiter durch internationale Projekte, wie z.B. in den Niederlanden und Chile. Diese Expansion wird die Produktion um das 1.500-fache steigern, wobei jährlich über 12.000.000 Tonnen CO2 recycelt werden. Darüber hinaus soll die Technologie weltweit eingesetzt werden – überall dort, wo CO2 und erneuerbare Energie verfügbar sind.

„Die bahnbrechende Technologie von INERATEC ist die vielversprechendste e-Fuels-Lösung, die wir bisher für die am schwierigsten zu dekarbonisierenden Sektoren wie Luftfahrt, Schifffahrt und Chemie gesehen haben“, sagte Adzmel Adznan, Gründungspartner bei Piva Capital. „Das Unternehmen stellt nicht nur e-Fuels her. Seine Reaktoren sind effizienter, skalierbar und ermöglichen der Industrie die Umwandlung von überschüssigem CO2, grüne Elektronen und Wasserstoff, um unterschiedlichste Bedürfnisse zu befriedigen. Von Kraftstoffen für Autos, Flugzeuge und Schiffe bis hin zu grünen Chemikalien für unseren täglichen Bedarf. Wir glauben, dass INERATEC die beste Lösung bereithält, um die Industrie zu verändern. So können wir unser gemeinsames Ziel zu erreichen, uns von fossilen Brennstoffen abzuwenden.“

Das Investorenkonsortium für die Serie-B-Finanzierungsrunde besteht aus: Planet A Ventures (https://planet-a.com/), MPC (https://www.mpc-capital.com/), High-Tech Gründerfonds (https://www.htgf.de/de/), FO Holding, Safran Corporate Ventures (https://www.safran-group.com/group/innovation/safran-corporate-ventures), Honda (https://global.honda/en/), ENGIE New Ventures, (https://www.engieventures.com/)HG Ventures (https://hgventures.com/), TDK (https://tdk-ventures.com/), Copec WIND Ventures (https://www.windventures.vc/), RockCreek (https://therockcreekgroup.com/), Emerald (https://emerald.vc/), (https://www.engieventures.com/)Samsung Ventures, (https://www.samsungventure.co.kr/english/jsp/investment/sector.jsp) Piva Capital (https://www.piva.vc/).

Über INERATEC

INERATEC ist ein Pionier auf dem Gebiet der Power-to-Liquid-Anwendungen. Das Unternehmen liefert nachhaltige e-Fuels sowie chemische Produkte. In modularen chemischen Anlagen für Power-to-X- und Gas-to-Liquid-Anwendungen werden mit Wasserstoff aus erneuerbarem Strom und Treibhausgasen wie CO2 E-Kerosin, CO2-neutrales Benzin, sauberen Diesel oder synthetische Wachse, Methanol oder SNG hergestellt. Das 2016 gegründete Unternehmen hat bereits großtechnische Power-to-Liquid-Anlagen an deutschen Standorten realisiert, um die Verfügbarkeit von nachhaltigen Kraftstoffen und Chemikalien in verschiedenen Verkehrsbereichen wie der Luftfahrt zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ineratec.com.

Über Piva Capital

Piva Capital ist eine in San Francisco ansässige Risikokapitalgesellschaft, die in visionäre Unternehmer investiert, die mit bahnbrechenden Technologien und innovativen Geschäftsmodellen die kritischen industriellen Herausforderungen der Welt lösen. Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte unter Piva.vc (https://piva.vc/), auf LinkedIn (https://ots.de/LBiDk0)und Medium (https://ots.de/WDi8iL).

Pressekontakt:
INERATEC GmbH
Isabel Fisch
+ 49 1621852663
[email protected]
Original-Content von: INERATEC GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein