München (ots) –

Die Bayerische und RideLink, ein führender Anbieter von Motorradtracking-Lösungen, haben eine wegweisende Kooperation für mehr Sicherheit von Motorradfahrern angekündigt. Im Rahmen der Kooperation erstattet die Bayerische ab sofort ihren Motorradkunden die RideLink-Jahresgebühr oder bietet ihnen kostenlos die Premium-Version der App im Wert von ca. 50 EUR an, um die Sicherheit der Fahrer zu erhöhen.

Die Sicherheit von Motorradfahrern steht im Mittelpunkt dieser Partnerschaft. RideLink bietet technische Lösungen zur Verbesserung der Sicherheit, während die Bayerische sich auf den Schutz der Fahrer und ihrer Maschinen spezialisiert.

RideLink, ein in Frankfurt ansässiges Unternehmen, hat sich einen Namen gemacht durch innovative Lösungen, die die Sicherheit und den Fahrspaß von Motorradfahrern steigern. Zu ihren Produkten zählt der WingMan, ein fortschrittliches automatisches Notrufsystem, das speziell für Motorradfahrer entwickelt wurde. Der WingMan, ein kleiner Linux-Computer mit einer Vielzahl von Sensoren, darunter Gyroskop und Beschleunigungsmesser, erfasst präzise jede Fahrt. Diese Sensoren ermöglichen es, die Kurvenlage des Fahrzeugs und im Falle eines Unfalls zuverlässig zu erkennen. Zusätzlich bietet RideLink die ConnectApp an, die Funktionen wie Live-Tracking, Routenplanung und mehr bereitstellt, um das Fahrerlebnis zu optimieren.

„Diese Kooperation passt perfekt in unsere Vision, das Versichern vielleicht sogar überflüssig zu machen und Motorradfahrern ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten. Indem wir innovative Technologien wie RideLink in unsere Dienstleistungen integrieren, streben wir danach, nicht nur Schäden zu regulieren, sondern auch präventiv für die Sicherheit unserer Kunden einzutreten. Unser Ziel ist es, durch solche Partnerschaften die Unfallraten zu senken und das Fahrerlebnis insgesamt sicherer und angenehmer zu gestalten. Als begeisterter Motorradfahrer nutze auch ich die Technologie von RideLink und bin von den Funktionen der App und WingMans wirklich begeistert!“, so Vorstand Martin Gräfer, die Bayerische.

Motorradfahrer können von der Kooperation profitieren, indem sie eine Motorradversicherung bei der Bayerischen abschließen, woraufhin sie einen Gutschein für die RideLink Premium App oder den WingMan Pro per E-Mail erhalten. Diesen Gutschein können sie im RideLink-Shop einlösen, um entweder die Premium App oder die Jahresgebühr für den WingMan zu sichern, und somit von den Vorteilen der RideLink-Technologie profitieren, unabhängig davon, ob sie bereits bei der Bayerischen versichert sind oder dies in Erwägung ziehen.

„RideLink zielt darauf ab, das Fahrerlebnis und die Sicherheit von Motorradfahrern zu steigern. Als erfahrener Motorrad-Rallye-Fahrer, der die Herausforderungen der alten Paris-Dakar-Rallye (AfricaEco Race) gemeistert hat, verstehe ich aus erster Hand, wie entscheidend Unterstützung im Falle eines Sturzes ist und welchen unschätzbaren Wert aufgezeichnete Daten bieten, um meine sportlichen Leistungen zu optimieren. Meine Vision für RideLink ist es, Motorradfahrern zu ermöglichen, ihre Fähigkeiten kontinuierlich zu verbessern, wodurch die Unfallzahlen reduziert werden sollen. Wir sind äußerst dankbar für die Zusammenarbeit mit der Bayerischen Versicherung, die unser Engagement für mehr Sicherheit auf den Straßen teilt.“, so Stephan Kaufmann, Geschäftsführer von RideLink.

Mehr Informationen zu diesem Angebot findet man unter: https://www.diebayerische.de/kfz-versicherung/motorradversicherung/.

die Bayerische

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), BL die Bayerische Lebensversicherung AG und der Kompositgesellschaft BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen rund 914 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich. Es werden zudem Kapitalanlagen von über 5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 12.000 persönliche Berater stehen den rund 1,1 Millionen Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Konzernmutter im aktuellen Bonitätsrating die Qualitätsnote A („sehr gut“) verliehen und bescheinigt dem Unternehmen eine weit über der Branche liegende Finanzkraft. Der BA die Bayerische Allgemeine AG wurde ebenfalls im Rahmen eines Bonitätsratings ein A verliehen. Die BL die Bayerische Lebensversicherung AG hat im Rahmen eines umfassenden Unternehmensratings ein A+ erhalten.

Pressekontakt:
Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Felicitas Eckert, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8257,
E-Mail: [email protected], Internet: www.diebayerische.de
Original-Content von: die Bayerische, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein