Stuttgart (ots) –

Mercedes-Benz übernimmt bei der Leser- und Nutzerwahl BEST CARS 2022 von auto motor und sport die Pole Position: Mit vier Trophäen gewinnt die Marke so viele Kategorien wie kein anderer Hersteller. Die Stuttgarter sichern sich mit der S-Klasse (Kategorie „Luxusklasse“), der C-Klasse (Kategorie „Mittelklasse“), der G-Klasse (Kategorie „Große SUV/Geländewagen“) und der V-Klasse / EQV (Kategorie „Vans“) den Erfolg in der Gesamtwertung der jeweiligen Kategorie.

In der Kategorie „Kompaktklasse“ erhält in diesem Jahr BMW den Award der großen Leser- und Nutzerwahl von auto motor und sport für das Zweier Coupé und durchbricht damit die jahrelange Dominanz des Volkswagen-Konzerns. Zuletzt gewann BMW diese Kategorie bei BEST CARS 2012 mit dem BMW Einser.

Außerdem erobert die Marke mit dem Fünfer den ersten Platz in der Gesamtwertung der Kategorie „Obere Mittelklasse“ zurück. Mit insgesamt zwei ersten Plätzen in der Gesamtwertung ist BMW somit so erfolgreich bei BEST CARS 2022 wie Audi, Porsche und VW.

Audi gewinnt mit seinen SUVs Q2 (Kategorie „Kleine SUV/Crossover“) und Q4 e-tron (Kategorie „Kompakte SUV/Geländewagen“). Letzterer kann als reines Elektroauto in diesem Jahr eine Gesamtwertung bei BEST CARS für sich entscheiden. Porsche sichert sich die Spitzenplätze in den Kategorien „Sportwagen“ und „Cabrios“ mit den entsprechenden Versionen des 911, also dem geschlossenen Coupé und dem offenen Cabriolet/Targa. VW behauptet sich mit dem Up in der Kategorie „Mini Cars“ und dem Polo in der Kategorie „Kleinwagen“.

Die Begeisterung für das Auto bleibt gemessen an der Wahlbeteiligung weiter ungebrochen: Mit insgesamt 100.682 Teilnehmern ist der Wert bei der Leser- und Nutzeraktion von auto motor und sport erneut sechsstellig. In diesem Jahr standen 386 Auto-Modelle in zwölf Kategorien zur Auswahl. Bereits zum 46. Mal rief auto motor und sport zu dieser Wahl auf, deren Ergebnisse in der Branche stets mit größter Spannung erwartet werden. Insgesamt wurden Modelle von 17 Marken mit einer BEST CARS-Trophäe ausgezeichnet.

BEST CARS-Importwertungen: Zwölf Importeure gewinnen

Eine besonders große Markenvielfalt kennzeichnet erneut die Entscheidungen in den Importwertungen: Insgesamt zwölf Importeure können sich über eine BEST CARS-Auszeichnung freuen. Dabei gelingt einzig Cupra zwei Mal der Spitzenplatz. Mit dem Formentor behaupten sich die Spanier in der Importwertung der Kategorie „Kompakte SUV / Geländewagen“. Dagegen muss sich der Born den ersten Platz in der Kategorie „Kompaktklasse/Importwertung“ mit dem Konzern-Bruder Skoda Octavia teilen – in der Geschichte von BEST CARS gab es das zuvor nur ein weiteres Mal.

Bei BEST CARS 2022 wurden in den Importwertungen Marken aus insgesamt acht Ländern auf eine Spitzenposition gewählt. Mit dem Abarth 595/695 (Kategorie „Mini Cars“/Importwertung), dem Alfa Romeo Giulia (Kategorie „Mittelklasse“/Importwertung“) und dem Lamborghini Urus (Kategorie „Große SUV/Geländewagen“/Importwertung“) gewinnen drei italienische Marken je einen Award. Mit dem Tesla Model S gewinnt die Kategorie „Obere Mittelklasse“/Importwertung ein Elektroauto bei den Importeuren.

Besonders spannend ist das Ergebnis in der Kategorie „Vans“/Importwertung“. Hier fährt erstmals der Hyundai Staria auf die Spitzenposition und beschert somit einer Marke aus Südkorea eine BEST CARS-Trophäe. Mit dem Mini (Kategorie „Kleinwagen/Importwertung) und dem Bentley Continental GT (Kategorie „Luxusklasse/Importwertung“) konnten zwei Modelle klassischer britischer Marken die Leser und User von auto motor und sport überzeugen. Mit dem Alpine A110 (Kategorie „Sportwagen/Importwertung) gewinnt die moderne Interpretation des französischen Modellklassikers erneut seine Kategorie.

In der Kategorie „Cabrios“/Importwertung setzt sich mit dem Mazda MX-5 / RF ebenfalls ein Modellklassiker durch. In der Importwertung der Kategorie „Kleine SUV/Crossover“ heimst mit dem Suzuki Jimny der zweite Japaner bei BEST CARS 2022 einen Sieg ein.

„Auch bei den BEST CARS 2022 sorgte das kritische Votum unserer Leser wieder für zahlreiche Überraschungen“, sagt Markus Eiberger, Mitglied der Geschäftsleitung und seit vielen Jahren bei der Motor Presse Stuttgart verantwortlich für die BEST CARS-Leserwahl. „Erst zum zweiten Mal in 46 Jahren BEST CARS überhaupt gab es in einer Kategorie gleich zwei Sieger: In der Importwertung – der traditionell hoch umkämpften Kompaktklasse – teilen sich der Cupra Born und Skoda Octavia Platz 1. Überhaupt präsentiert sich die noch junge spanische Marke Cupra bärenstark bei den BEST CARS 2022. Bemerkenswert ist bei der diesjährigen Wahl ebenfalls, dass gleich drei Hersteller seit 1976 zum ersten Mal überhaupt gewinnen können: Das sind Bentley mit dem Continental GT (in der Kategorie Luxusklasse/Import), Suzuki mit dem Jimny (in der Kategorie Kleine SUV/Crossover/Importwertung) und Hyundai mit dem Design-Van Staria (in der Kategorie Vans/Importwertung). Das zeigt die enorme Aufgeschlossenheit und Begeisterungsfähigkeit unserer Teilnehmer für neue Marken und Modelle in einem wettbewerbsintensiven Automobilmarkt. Bemerkenswert ist auch die Technologieoffenheit unserer Leser, die sich nicht zuletzt in den hohen Zustimmungswerten für E-Autos widerspiegelt.“

Die jährliche Leserwahl von auto motor und sport spiegelt die Veränderungen des Automarkts in Deutschland wider: Stand bei der ersten Entscheidung im Herbst 1976 noch eine schlanke Auswahl von 60 Modellen in sechs Kategorien zur Wahl, so waren es 2022 insgesamt 386 Modelle in zwölf Kategorien.

BEST CARS steht für eine anerkannte Methode und die strenge Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen. Auch in diesem Jahr hat die Motor Presse Stuttgart die Ermittlung der Teilnehmerzahlen durch einen Notar testieren lassen.

Die Siegerehrung ist heute ab 9 Uhr digital auf www.bestcars-award.com oder über den Link https://youtu.be/3aAmgmolRKM zu verfolgen. Die wichtigsten Ergebnisse der Leserbefragung BEST CARS 2022 sind in einer Broschüre mit detaillierten Markenprofilen und Wahlergebnissen zusammengefasst, die Geschäftspartner der Motor Presse Stuttgart bei Sybille Weste ([email protected]) kostenlos anfordern können.

Als Flaggschiff der Motor Presse Stuttgart ist auto motor und sport längst eine multimediale Marke. Mit der Publikation – der ersten deutschen Automobilzeitschrift der Nachkriegszeit – wurde 1946 der Grundstein für das Stuttgarter Medienhaus gelegt. Somit konnte im vergangenen Jahr das 75-jährige Jubiläum gefeiert werden. auto motor und sport gehört zu den führenden Automedien und konnte im vierten Quartal 2021 den Marktanteil im Gesamtmarkt auf Basis der verkauften Auflage erstmals auf 43 Prozent, und damit gegenüber dem Vorjahr weiter ausbauen.Damit honoriert der Lesermarkt nicht nur die traditionell hohe und objektive Testkompetenz des Magazins, sondern auch die gelungene Themenmischung aus einzigartigen Reportagen, fundierten Test, faszinierenden Auto-Perspektiven und wegweisendem Technik-Know How.

Pressekontakt:
Kontakt:
Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
Motor Presse Stuttgart
Tel.: +49 711 182-1657
Mobil: +49 176 11182007
[email protected]
www.motorpresse.de
www.facebook.com/motorpresseDie MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de) ist eines der
führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit
Lizenzausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt
verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften,
darunter auto motor und sport, promobil, MOTORRAD, Men’s Health, MOUNTAINBIKE
und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den
Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport
und Freizeit. Alleininhaber der MOTOR PRESSE STUTTGART sind die
Gründerfamilien Pietsch und Scholten zusammen mit Herrn Dr. Hermann
Dietrich-Troeltsch.
Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, AUTO MOTOR UND SPORT, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein