Mladá Boleslav (ots) –

› Stufenhecklimousine für das in Indien gefragte A0-Segment bietet viel Platz, zahlreiche Sicherheitsfeatures und emotionales Design

› Effiziente TSI-Motoren, hoher Komfort und moderne Infotainmentsysteme

› Modellbezeichnung SLAVIA als Hommage an die Anfänge der Marke und als Zeichen des Aufbruchs in eine neue Ära

› Lokale Entwicklung und Fertigung in Pune

Mit dem neuen SLAVIA geht ŠKODA AUTO den nächsten Schritt im Projekt INDIA 2.0. Die Stufenhecklimousine ist nach dem erfolgreich eingeführten SUV ŠKODA KUSHAQ das zweite Modell des tschechischen Automobilherstellers speziell für den indischen Markt. Der SLAVIA wird lokal gefertigt, die Lokalisierung liegt bei 95 Prozent. Dank der von ŠKODA AUTO für Indien angepassten MQB-A0-IN-Version des Modularen Querbaukastens bietet die Limousine eine umfangreiche Sicherheitsausstattung und modernes Infotainment. Das Leistungsspektrum der TSI-Motoren liegt zwischen 85 kW (115 PS)* und 110 kW (150 PS)*, außerdem prägt auch den SLAVIA das markentypische emotionale Design. Die Modellbezeichnung ist gleichermaßen eine Hommage an die Anfänge des Unternehmens und ein Zeichen für den Beginn einer neuen Ära auf dem indischen Markt.

Mehr Informationen sowie Bildmaterial zum neuen ŠKODA SLAVIA stehen als Pressemappe (http://www.skoda-media.de/pmappen/0//) bereit. Darüber hinaus ist der Pressemappentext in dieser Meldung als Download abrufbar.

* vorläufige Angaben – endgültige Angaben nach Homologation

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: [email protected] Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein