Mladá Boleslav (ots) –

› Škoda Auto stößt weltweiten Rollout der neuen Gestaltung von mehr als 4.000 Handelsstandorten an

› Innovative digitale Showrooms untermauern das Bekenntnis der Marke zur Digitalisierung und zu einem ganzheitlichen Kundenerlebnis

› Die weiterentwickelte Corporate Identity von Škoda Auto vereint traditionelle Werte mit der Mobilität der Zukunft – neue Designelemente und hoher Stellenwert von Umweltbelangen spiegeln diese Ausrichtung wider

Škoda Auto beginnt mit der Neugestaltung seiner weltweit mehr als 4.000 Handelsstandorte nach den Vorgaben der neuen Corporate Identity (CI) der Marke. Die ersten Showrooms im neuen Design entstehen derzeit in Vietnam, in Europa beginnt die Umgestaltung der Autohäuser in Estland. Darüber hinaus öffnete in der serbischen Hauptstadt Belgrad im Oktober der erste komplett in neuer CI gehaltene City Store seine Pforten. Auch die Gestaltung eines hochmodernen Showrooms in Kuwait unterstreicht das Bekenntnis von Škoda Auto zu einer ganzheitlichen digitale Kundenerfahrung – zudem bekräftigt die Marke durch diesen Standort ihre laufende Internationalisierungsstrategie.

Martin Jahn, Škoda Auto Vorstand für Vertrieb und Marketing, erklärt: „Unsere neue Markenidentität spiegelt unsere Reise hin zur Mobilität der Zukunft und zur Digitalisierung wider, die unsere Kunden in der Realität erleben können. Wir befinden uns mitten im Rollout unserer bedeutendsten CI-Neugestaltung der vergangenen 30 Jahre. Den Auftakt machten unsere Informations- und Kommunikationsmaterialien, jetzt weiten wir die Umgestaltung auf unsere Autohäuser in aller Welt aus. Sie spielen eine entscheidende Rolle für die Verbindung der Kunden zur Marke Škoda, denn dort erleben Kunden aus erster Hand, wofür Škoda steht.“

Erste Showrooms im neuen Erscheinungsbild in Vietnam eröffnet

Die Ersten, die das neue Markendesign von Škoda Auto in einem Autohaus erleben durften, waren Kunden in Vietnam. Zeitgleich mit dem Markteintritt in dem südostasiatischen Land (https://www.skoda-media.de/press/detail/4193/) am 23. September dieses Jahres eröffneten Standorte in Hanoi, Vinh, Buôn Ma Thuột und Ho Chi Minh Stadt. Gemeinsam mit dem lokalen Partner TC Group will Škoda Auto die Anzahl der Handelsstandorte bis 2025 auf 20 und bis 2028 auf 30 erweitern.

Europapremiere für das neue Markendesign findet in Estland statt

Auch in Europa treibt der tschechische Automobilhersteller den Rollout seiner neuen CI in den Autohäusern voran. Erster Standort im neuen Erscheinungsbild wird Rohe Auto in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Zu den nächsten Anwärtern gehören Ausstellungsräume in der bei Charleroi gelegenen Gemeinde Gosselies in Belgien, im norwegischen Hamar, im polnischen Breslau und in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Erster Škoda City Store öffnet in Serbien

Parallel zum Start der neuen Autohausgestaltung eröffnete im Oktober in Belgrad im Einkaufszentrum Galerija Beograd der erste Škoda City Store. Der City Store stellt aktuelle Škoda Modelle vor und bietet Gelegenheit für Coworking, einen Kaffee zwischendurch und einen Bummel entlang der Merchandising-Kollektion von Škoda Auto inklusive gebrandeter Bekleidung und Geschenkartikel. Škoda Auto City Stores sind mittlerweile auch in Sofia (Bulgarien), Brüssel (Belgien), Valencia (Spanien) und Catania (Italien) gestartet, weitere sollen in den nächsten Jahren folgen.

Innovative Kundenerlebnisse im kuwaitischen Škoda Showroom

Erst kürzlich hatte in Kuwait einer der größten Škoda Showrooms seine Türen geöffnet. Dieser Standort unterstreicht das Ziel der Marke, Interessenten ein durchgängig digitales Kundenerlebnis zu bieten. Die bereits in neuer CI gehaltene Fahrzeugausstellung verfügt über zahlreiche digitale Features wie Videowand, Touchscreen-Tisch und digitale Infostände. Der kuwaitische Showroom gilt zudem als Leuchtturmprojekt für das Vorhaben von Škoda, entsprechend der umfassenden Internationalisierungsstrategie auch die Präsenz im Nahen Osten auszubauen.

Škoda Auto setzt neue Markenidentität auf unterschiedlichsten Ebenen um

Die Informations- und Kommunikationsmaterialien von Škoda sind bereits auf das neue Erscheinungsbild umgestellt, in der Modellpalette zieht das Markendesign jetzt sukzessive ein. Der Enyaq L&K zeigte als erstes Modell einige Elemente der neuen Markenidentität, es folgten die aktualisierten Versionen von Scala und Kamiq. Auch die im Oktober präsentierte neue Generation des Kodiaq und der im November vorgestellte Superb zeigen eindeutige Merkmale der neuen Designsprache.

Neue CI schlägt die Brücke von der langen Unternehmensgeschichte hin zur Zukunft der individuellen Mobilität

Die aufgewertete Markenidentität von Škoda Auto verknüpft die stolze Tradition des Unternehmens mit der Zukunft der Mobilität. Das zweidimensionale Logo spiegelt die Hinwendung zu einer stärker digitalisierten Kommunikation wider, die Hauptfarben Emerald and Electric Green symbolisieren das Bekenntnis der Marke zu Ökologie und Nachhaltigkeit. Genau diese Aspekte finden sich auch in der neuen Gestaltung der Autohäuser wieder. Ein Beispiel dafür: Schilder und andere Elemente sind mit den vorhandenen Hinweiselementen kompatibel – das spart Material, vereinfacht die CI-Umstellung und macht sie dadurch umweltfreundlicher.

Pressekontakt:
Christof Birringer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 6150 133 120
E-Mail: [email protected] Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon +49 6150 133 121
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein